Navigation

Ringvorlesung: Objekte im Netz – Sammlungen im digitalen Zeitalter (WiSe17/18)

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Objekte im Netz“ findet im Wintersemester 2017/18 erstmals die gleichnamige Ringvorlesung „Objekte im Netz – Sammlungen im digitalen Zeitalter“ statt.

Die Ringvorlesung betrachtet die Digitalisierung aus dem Blickwinkel universitärer und musealer Sammlungen und Sammlungsarbeit.

Die Vorträge geben einen Überblick über die Digitalisierungspraxis und -bestrebungen in Sammlungen im deutschsprachigen Raum. Sie thematisieren aktuelle Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen wie Social Media, 3D-Digitalisierung, Nachhaltigkeit sowie rechtliche Rahmenbedingungen. Die Reflexion der digitalen Arbeit rundet die Veranstaltung ab.

Die Eröffnung der Ringvorlesung findet am 26.10.2017 um 19:30 Uhr am GNM statt mit Grußworten von Prof. Dr.-Ing. Joachim ­Hornegger, Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, und Prof. Dr. G. Ulrich Großmann, Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums.

Die folgenden Vorträge finden immer donnerstags von 18:00 – 20:00 Uhr in Erlangen im Kollegienhaus HS 1.016 statt.

26.10.2017 (19:30 Uhr) Dr. Thomas Eser
(Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg)
Gralshüter, ­Mitläufer, Pionier? Die „digitale Rollen­findung“ im ­Museum zwischen Ideal und Wirklichkeit.
02.11.2017 Dr. Martin Boss
(Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
Klassische Archäologie mit digitalen Werkzeugen – Die Antikensammlung der FAU
09.11.2017 Dr. Chantal Eschenfelder
(Städel Museum, Frankfurt a. M.)
Das Städel Museum und seine digitale Erweiterung
16.11.2017 Dr. Carsten Thiel
(DARIAH-DE, Universitätsbibliothek Göttingen)
Konzeption und Realisierung von Forschungsdatenwerkzeugen
23.11.2017 Mag. Leonhard Weidinger
(Kommission für Provenienzforschung / Museum für angewandte Kunst, Wien)
Von der „EDV-mäßigen Erfassung“ zu Online-Plattformen. Digitale Provenienzforschung in Österreich. (entfällt)
07.12.2017 Dr. Regina Doppelbauer
(Albertina, Wien)
Eine Kunstgeschichte in 1400 Bänden — Die Digitalisierung und Erschließung der historischen Großfolio-Graphikbände der Albertina
14.12.2017 Prof. Dr. Bernhard Thull
(Hochschule Darmstadt)
Das digitale Archiv der Pina Bausch Foundation
11.01.2018 Georg Hohmann, M.A.
(Deutsches Museum, München)
Museum 4.0: Der digitale Wandel der Museen am Beispiel des Deutschen Museums
25.01.2018 Dr. Karl Borromäus Murr
(Staatliches Textil- und Industrie Museum Augsburg)
Abschied von den Dingen? Über Möglichkeiten und Grenzen musealer Digitalisierung
01.02.2018 Prof. Dr. Günther Görz
(Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
Virtuelle Forschungsumgebungen für das Kulturerbe