Navigation

Projektauktion

Projektauktion

Die Projektauktion ist ein neues Format, um Ideen von Studierenden und Lehrenden zusammenzubringen: ein Forum, die eigenen Ideen zu platzieren, und zu sehen, welche Angebote Forschung und Praxis bieten. Wie in einer Auktion, werden die Ideen präsentiert und jemand kann auf sie bieten. Bieten heißt hier entweder sich anbieten das Projekt durchzuführen oder es zu betreuen.

Der Praxisbezug und das Arbeiten an eigenen Projekten ist ein wichtiger Bestandteil der digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften. Ein ganzes Semester ist dafür vorgesehen. Aber daneben spielen Projekte auch eine große Rolle in Seminaren, Hilfskrafttätigkeiten, Summer Schools, Jobs und schließlich dem großen Projekt, der Abschlussarbeit.

Wer also eine Idee hat, bringt sie mit und stellt sie in einem zweiminütigen Pitch vor. Wer keine Idee hat, kann sich inspirieren lassen und beim richtigen Projekt zuschlagen.

 

Projektauktion 3/2019

im KH 1.014 – Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, 91054 Erlangen

Für den „Online-Auktionskatalog“ können die Ideen in folgender Form bei Finn Dammann (finn.dammann@fau.de) eingereicht werden:
  • Titel
  • Themengebiet
  • Abstract (200 Worte)
  • illustrierendes Bild

letzte Möglichkeit zum Einreichen für Projektideen

an

Finn Dammann

  • Organisation: Department Geographie und Geowissenschaften
  • Abteilung: Institut für Geographie
  • Telefonnummer: +49 9131 85-23300
  • E-Mail: finn.dammann@fau.de

 

Abtei

 

Virtueller Auktionskatalog der aktuellen Projektauktion

Im Aufbau

Virtueller Auktionskatalog von der letzten Projektauktion im Juli 2019

Die folgenden Projektideen wurden bei der letzten Auktion eingereicht.

  • Das BlendER-Seminar, veranstaltet vom Informatik-Lehrstuhl 9, bietet Studierenden die Gelegenheit, die Modellierungssoftware Blender zu erlernen. Im Zuge des Seminars wird behandelt, wie 3D-Modellierung, Texturierung und Animation funktioniert. Das Konzept der Lehrveranstaltung ist angelehnt an "Inv...

  • Die rund 19.000 Briefe der Trew-Sammlung der UB der FAU dokumentieren den wissenschaftlichen Austausch und die Vernetzung in der frühen Neuzeit. Gleichzeitig bildet die Sammlung nur einen – wenn auch bedeutenden – Ausschnitt historischer Briefbestände.
    Die vollständig erfassten und digitalisierten ...

  • Die Digitalisierung führt dazu, dass etablierte, ehemals gedruckte Medien und deren Nutzungsformen grundlegend in Frage gestellt werden, ganz neue Ausprägungsformen denkbar sind.

    So stehen z.B. im Netz jede Menge Kochrezepte in durchaus auch qualitätsvoller Form zur Verfügung, so dass über ganz n...

  • Computergestützte Visualisierungen benötigen immer auch Daten. Im Falle von dreidimensionalen Objekten sind das sogenannte Meshes, also virtuelle Beschreibungen der Oberfläche eines Objektes. Diese können zum Beispiel per Hand in Modellierungstools erstellt werden. Für die Anwendung im Kontext von A...

  • Die Stadt der Zukunft bietet viel Spielraum für Spekulationen. Erste Prototypen für sogenannte Smart Cities existieren bereits in China und Kanada. Diese Städte sind rigoros geplant um die logistischen Herausforderungen einer ganzen Stadt meistern zu können.
    In diesem Projekt möchten wir Laien die ...

  • Historische Artefakte sind oft von der Zeit gezeichnet. Gerade die ursprüngliche Bemalung ist in vielen Fällen verloren. Archäologen und Kunsthistoriker können anhand von Überlieferungen und noch vorhandenen Farbpartikeln Rückschlüsse auf die ursprüngliche Farbgebung eines Objektes ziehen, jedoch si...

  • Die Kunst im Allgemeinen bietet immer wieder ein spannendes Betätigungsfeld für Deep-Learning Verfahren und, andersherum, können daraus auch wieder Kunstwerke entstehen.

    Das geschieht zum Beispiel bei DeepDream, das eigentlich als Visualisierung von Netz-Aktivierung konzipiert wurde. Weiterhin gi...

 

Vergangene Projektauktionen

Projektauktion 01/2019

Für den „Online-Auktionskatalog“ können die Ideen in folgender Form bei Jacqueline Klusik-Eckert eingereicht werden:

  • Titel
  • Themengebiet
  • Abstract (200 Worte)
  • illustrierendes Bild

08.01.2019: Vortermin für Studierende

Wo? Senatssaal KH 1.011, 16:00 Uhr

Was? An diesem Termin haben die Studierenden die Möglichkeit Fragen zu stellen, sich über Ideen und Projekte auszutauschen oder ihre Pitches zu üben.

16.1.2019: letzte Möglichkeit zum Einreichen für Projektideen

an jacqueline.klusik@fau.de

22.1.2019: Projektauktion, Senatssaal KH 1.011, 16:00 Uhr

Studierende und Lehrende können sich früher über bereits online gestellte Ideen und Projekte informieren.

Die ersten 10 Einreichungen von Studierenden dürfen in Form eines Posters ausstellen.

 

Folgende Projektideen wurden bereits für die kommende Auktion eingereicht. Durch einen Klick auf den Titel erfahren Sie über das betreffende Projekt wer dahinter steckt, was die Idee und wer die Ansprechperson bei Fragen ist.

  • Anders als bei der Rezeption gedruckter Büchern ermöglicht das Lesen im Digitalen die automatische Erfassung und die genaue Analyse des Rezeptionsprozesses und Leserverhaltens, sog. Reading Analytics. So kann automatisch erfasst werden, wer zu welchem Zeitpunkt welche Bücher gelesen hat, was unterst...

  • Die Digitalisierung führt dazu, dass etablierte, ehemals gedruckte Medien und deren Nutzungsformen grundlegend in Frage gestellt werden, ganz neue Ausprägungsformen denkbar sind.

    So stehen z.B. im Netz jede Menge Kochrezepte in durchaus auch qualitätsvoller Form zur Verfügung, so dass über ganz n...

  • Print, E-Book, App in einer Gesamtsicht
    Reiseführer sind extrem veränderungsanfällig. Alle zwei Jahre werden die Texte von unseren Autoren vor Ort aktualisiert. Die Produktion findet in der Branche in zwei völlig unterschiedlichen Welten statt:

    Textverarbeitung à  InDesign
    CMS XML Datenbank...

  • Die staatliche Überwachung von Gesellschaften mit Hilfe digitaler Technologien ist längst keine Seltenheit mehr. Das Projekt Aadhaar in Indien, die derzeitige Einführung eines Sozialekredit-Systems in China, oder die verschiedenen Smart City-Initiativen von London bis Dubai, sind nur wenige aktuelle...

  • Entwicklung einer Webapplikation/Self-learning-Software easyPolitics im Bezug zur Problematik komplexer politischer Prozesse in der Migrations- und Asylpolitik.

     

    Politik ist meistens nicht einfach zu verstehen und führt vor allem bei Jugendlichen und Erwachsenen zu Politikverdrossenheit ...

  • Design einer SQL-Datenbank
    Am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften wird seit Anfang 2019 eine Datenbank erarbeitet, in welcher sämtliche Personen erfasst werden, die im 9. Jahrhundert im Dienst der Päpste standen. Es werden alle zu diesen Personen greifbaren...

  • Bedeutung
    WissKI ("Wissenschaftliche Kommunikations-Infrastruktur"; http://wiss-ki.eu, https://github.com/WissKI ) ist ein an der FAU entwickeltes System zur Erfassung und Darstellung von Bild- und Textobjekten mit semantischer Annotation. Die aktuelle Version basiert auf Drupal 8. Es gibt Möglichk...

  • Computergestützte Visualisierungen benötigen immer auch Daten. Im Falle von dreidimensionalen Objekten sind das sogenannte Meshes, also virtuelle Beschreibungen der Oberfläche eines Objektes. Diese können zum Beispiel per Hand in Modellierungstools erstellt werden. Für die Anwendung im Kontext von A...

  • Die Stadt der Zukunft bietet viel Spielraum für Spekulationen. Erste Prototypen für sogenannte Smart Cities existieren bereits in China und Kanada. Diese Städte sind rigoros geplant um die logistischen Herausforderungen einer ganzen Stadt meistern zu können.
    In diesem Projekt möchten wir Laien die ...

  • Historische Artefakte sind oft von der Zeit gezeichnet. Gerade die ursprüngliche Bemalung ist in vielen Fällen verloren. Archäologen und Kunsthistoriker können anhand von Überlieferungen und noch vorhandenen Farbpartikeln Rückschlüsse auf die ursprüngliche Farbgebung eines Objektes ziehen, jedoch si...

  • Die Kunst im Allgemeinen bietet immer wieder ein spannendes Betätigungsfeld für Deep-Learning Verfahren und, andersherum, können daraus auch wieder Kunstwerke entstehen.

    Das geschieht zum Beispiel bei DeepDream, das eigentlich als Visualisierung von Netz-Aktivierung konzipiert wurde. Weiterhin gi...

  • Für die große Jubiläumsschau des Dürer Lehrers Michael Wolgemut sollen drei public displays erstellt werden. Ziel ist hierbei eine technische Umsetzung im Zuge der Wissenschaftsvermittlung.

    Nürnberg: Stadtplan: Verortung der Werke in der Stadt; zur Orientierung beim Ausstellungsbesuch
    Künstl...