Navigation

Startseite

Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften an der FAU

Digitale Methoden etablieren sich in den Geistes- und Sozialwissenschaften, während sich die Informatik zunehmend dem kulturellen Erbe und gesellschaftlichen Fragen zu wendet.

Das IZdigital bündelt diese Tendenzen als interdisziplinäres Zentrum. Aus dem IZdigital heraus entstand der BA-Studiengang Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften. Ein darauf aufbauender Masterstudiengang ist in Vorbereitung.

Im Zentrum und für den Studiengang arbeiten über zehn Fächer zusammen und repräsentieren damit einen sehr breiten Begriff von Digital Humanities unter den Säulen: Sprache und Text, Bild und Medien, Gesellschaft und Raum. Aus den Initiativen des Netzwerks bilden sich regelmäßig Forschungsprojekte und Veranstaltungsformate.

 

 

Aktuelles

Das Institut für Kunstgeschichte richtet im März das Forum Kunstgeschichte Italiens aus: Unter dem Obertitel „Mobilität: Personen, Objekte, Ideen“ sind vom 9.–11.3.2020 Italienforscher und –forscherinnen, interessierte Studierende und Gasthörer an das Institut für Kunstgeschichte der Friedrich-Al...

Das Jahr 2019 stand unter einem guten Stern. Wir schauen zurück auf viele spannende Diskussionen mit unseren Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern, auf einen reibungslosen Umzug in neue Räumlichkeiten und viele Veranstaltungen und Erneuerungen.

Svenja Hagenhoff und Katharina Leyrer haben zusammen mit Mitgliedern des Departments für Informatik einen Bericht zur Analyse der Lese-Apps Kindle und Tolino veröffentlicht. Die gemeinsame Arbeit ist im Rahmen des EFI-Projekts Digitale Souveränität entstanden. Lesen als Rezeptionsform ist eine Mö...

Wikipedia ist das größte Nachschlagewerk der Welt, bei dem alle mitmachen könnten. Dennoch sind Frauen dort deutlich weniger aktiv als Männer. Das möchten wir ändern. Jeden zweiten Montag im Monat treffen wir uns in der Stadtbibliothek. Wir reden über mögliche Wege hin zu einer besseren Repräsentati...

Weitere Hinweise zum Webauftritt