Navigation

Forschungsprojekte der Mitglieder des IZdigital

Das IZdigital bietet einen fakultätsübergreifenden Knotenpunkt für interdisziplinäre Forschungsleistungen, so dass unsere Mitglieder in einer vielzahl äußerst diverser Projekte beteiligt sind. Im folgenden finden Sie hier eine Aufstellung dieser Forschungsaktivitäten, in denen das IZdigital durch seine Mitglieder involviert ist.

Forschungsprojekte mit Beteiligung des IZdigitals

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt Forschungsdatenmanagement in den digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften durch das Projekt „eHumanities – interdisziplinär“

Der „Rat für Informationsinfrastrukturen“ (RfII) empfiehlt in seinem Positionspapier „Leistung aus...

Zweck der Förderung ist die Erforschung und Entwicklung eines auf Virtual Reality (VR) basierendem Sehschulungssystems, VR-Amblyopie-Trainer, das sehbehinderten Kindern mit Amblyopie zu einem besseren Sehen verhilft. Das Gerät soll mittels VR-unterstütztem Smartphone mit telemedizinischer...

Soziale Medien spielen in der gesellschaftlichen Meinungsbildung eine wachsende Rolle. Gegenstand von RANT ist die Entwicklung von Methoden und Formalismen zur Extraktion, Repräsentation und Verarbeitung von Argumenten aus Texten geringer linguistischer Qualität, wie sie eben in Diskussionen auf sozialen Medien ...

Durch das Projekt Schlafkur mit Begleitanalyse soll eine große Lücke im Markt geschlossen und Bürgern mit Schlafschwierigkeiten eine zugängliche, effektive und digital unterstützte Perspektive geboten werden. Laut des Gesundheitsreports 2017 der DAK Gesundheit schlafen 80 % der Erwerbstätigen...

Im Rahmen dieses Teilprojekts entwickelt der Lehrstuhl für Korpus- und Computerlinguistik robuste Maße für lexikalische Komplexität, erweitert den Komplexitätsbegriff über die gängige vocabulary richness hinaus und implementiert die Ergebnisse in einer frei verfügbaren stilometrischen Toolbox...

Gangstörungen und Mobilitätseinschränkungen treten bei einer Vielzahl chronischer Erkrankungen auf und verursachen in Deutschland ca. 20% der Kosten im Gesundheitswesen. Die Veränderung des Gangbildes ist charakteristisch für den Fortschritt dieser Erkrankungen. Sie wird durch die behandelnden...

Ältere Beiträge »