Navigation

Masterprojekt: Entwicklung einer digitalen Forschungsinfrastruktur

Grafik des medizinischen Gebäudes in Draufsicht mit allen Gebäudekomplexen

Entwicklung einer digitalen Forschungsinfrastruktur

Masterprojekt von Maximilian Vitzthum

Seit 1. Oktober 2019 besteht ein Kooperationsprojekt zwischen dem Stadtarchiv Erlangen und dem Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität mit dem Ziel, die Vorgänge im Rahmen der NS-Krankenmorde in der Erlanger Heil- und Pflegeanstalt zwischen 1939 und 1945 zu erforschen (Projekt „NS-‚Euthanasie‘ in Erlangen – T 4-Aktion und B-Kost“).

Die für diese geisteswissenschaftliche Fragestellung notwendige umfangreiche Datenerhebung aus historischen Quellen erfolgt derzeit dezentral mittels verschiedener Office-Anwendungen bei den einzelnen Projektbeteiligten. Ziel des an diese Kooperation angeschlossenen Projektes ist es, ein multipel einsetzbares Datenbanksystem zu implementieren, welches neben Strukturierung und Harmonisierung der Einzeldatenbestände sowohl traditionelle Sucheinstiege innerhalb eines Erschließungs-, als auch modernere Möglichkeiten zur Interaktion und visuellen Exploration innerhalb eines Forschungsmodules bündelt.

 

Masterprojekt von Maximilian Vitzthum
Laufzeit: 2020-2021
Betreuung: Klaus Meyer-Wegener