Navigation

Vortrag (englisch): Lexicography and Digital Humanities

Vortrag (englisch): Lexicography and Digital Humanities

Mirkophon, im Hintergrund Publikum von hinten
Bild: Colourbox.de

Nichts geht mehr ohne Digitalisierung. Davon ist auch die Lexikografie nicht ausgenommen. Wie sich Technik in der Lexikografie für die Recherche, das Verfassen und die Analyse von Wörterbüchern nutzen lässt, erklärt Sarah Ogilvie von der Stanford University in einem englischsprachigen Vortrag an der FAU am Dienstag, 13. Juni. Darüber hinaus wird sie zeigen, wie sich durch digitale Tools und Methoden immer wieder neue Fragestellungen und neues Wissen in der Lexikografie und der Lexikologie ergeben. Der Vortrag beginnt um 18.15 Uhr im Hörsaal C in der Erlanger Kochstraße.

Sarah Ogilvie ist Linguistin und Lexikografin an der Stanford University. Zuvor war sie Dozentin für Linguistik in Cambridge sowie an der Australian National University. Als Lexikografin hat sie sowohl an verschiedenen Wörterbüchern mitgearbeitet, unter anderem dem Oxford English Dictionary, als auch Thesauren verfasst und Wörterbücher für Kinder geschrieben. Darüber hinaus beschäftigt sich Ogilvie mit vom Aussterben bedrohten Sprachen und hat ein zweisprachiges Wörterbuch sowie eine Grammatik zum Morrobalama, einer Aborigines-Sprache, verfasst. Die Technik bildet einen großen Schwerpunkt in Sarah Ogilvies Forschung. Von 2012 bis 2014 hat sie für Amazon im Lab126 mit digitalen Wörterbüchern und Software gearbeitet. …weiterlesen