Navigation

Eine neue Infrastruktur für die drahtlose Kommunikation

Eine neue Infrastruktur für die drahtlose Kommunikation

Portairtbild von Dr. Tallal Elshabrawy
Dr. Tallal Elshabrawy (Bild: Sally Nafie)

Neuer Humboldt-Stipendiat an der FAU

Die FAU genießt international einen hervorragenden Ruf. Beweis für diese Reputation sind nicht zuletzt die vielen international renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich die FAU als Gastuniversität aussuchen, um zusammen mit FAU-Kolleginnen und -Kollegen im Rahmen eines Stipendiums oder Forschungspreises der Alexander-von-Humboldt-Stiftung zu forschen.

Dr. Tallal Osama Elshabrawy erforscht am Lehrstuhl für Informationstechnik mit dem Schwerpunkt Kommunikationselektronik neue Internettechnologien

Vor ein paar Jahren hätte sich niemand vorstellen können, wie stark der Einfluss des Internets auf die unterschiedlichen Bereiche unseres Lebens heute ist. So ist es beispielsweise möglich von nahezu überall zu arbeiten, ob im Büro, von unterwegs oder zu Hause. Drahtlose Kommunikationsnetzwerke sind das Forschungsgebiet von Humboldt-Stipendiat Dr. Tallal Osama Elshabrawy – besonders das Internet der Dinge, kurz IoT. Dieses bietet eine Plattform, sämtliche Daten – beispielsweise von Stromnetzwerken und Stromzählern sowie weitere Umgebungsdaten wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit – an einem Ort zu sammeln. Dafür möchte der gebürtige Ägypter eine Infrastruktur entwickeln, die zuverlässig und zeitgerecht drahtlose Kommunikation ermöglicht und reguliert. „In Ägypten spielt der Fortschritt von neuen Internettechnologien eine wichtige Rolle, um gegen die Energiekrise vorzugehen,“ sagt Dr. Elshabrawy. Denn Internet-basierte Lösungsansätze haben das Potenzial effiziente Energiesysteme zu einem geringen Preis zu entwickeln. …weiterlesen