Navigation

Italien digital erschließen

Das Institut für Kunstgeschichte richtet im März das Forum Kunstgeschichte Italiens aus:

Unter dem Obertitel „Mobilität: Personen, Objekte, Ideen“ sind vom 9.–11.3.2020 Italienforscher und –forscherinnen, interessierte Studierende und Gasthörer an das Institut für Kunstgeschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg eingeladen, um sich über aktuelle Forschungsfragen auszutauschen. Das Programm umfasst 21 Vorträge in 6 Sektionen, die zahlreiche Aspekte italienischer Kunst und Architektur vom Mittelalter bis zur Gegenwart behandeln, einen museologischen Abendvortrag und ein Gesprächskonzert („Musik zu den Hochzeitsfeiern der Medici“).

Die Teilnahme ist kostenfrei, doch ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung erforderlich (bitte bis zum 15.2.2020). Genauere Informationen zum Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Link zur Homepage des Institutsgeschichte und zum Programm.

 

In einer der Sektionen wird aus einer digitalen Perspektive auf die Italienforschung geblickt. Die SEKTION V am Dienstag (den 10.03.2020) wird Herr Prof. Dr. Peter Bell übernehmen:

ITALIEN DIGITAL ERSCHLIESSEN 

15.00 h
Einführung durch die Sektionsleitung
Prof. Dr. Peter Bell | FAU Erlangen-Nürnberg

15.10 h
Historische Räume in Texten und Karten
Eine kognitiv-semantische Analyse von Flavio Biondos „Italia illustrata“

Prof. Dr. Tanja Michalsky | Bibliotheca Hertziana, Rom
Prof. Dr. Günther Görz | FAU Erlangen-Nürnberg
Chiara Seidl, M.A. | FAU Erlangen-Nürnberg
PD Dr. habil. Martin v. Thiering | Technische Universität Berlin und Bibliotheca Hertziana, Rom

15.45 h
The Lomazzo view
Computer vision with early modern characteristics

Leonardo Impett, M.A. |  Bibliotheca Hertziana Rom

16.20 h
European Time Machine: how to build a large-scale image search engine
Dr. Isabella di Lenardo | Ecole Polytechnique Federale de Lausanne

17.00 h
Forschungsschwerpunkte und Förderangebote der Max-Planck-Institute für Kunstgeschichte
Prof. Dr. Tanja Michalsky | Bibliotheca Hertziana, Rom
Dr. Tim Urban | Kunsthistorisches Institut in Florenz

17.30 h
Aperitivo

18.30 h
Museologischer Abendvortrag
Moderation: Prof. Dr. Daniel Hess | FAU Erlangen-Nürnberg

Italien transnational
Ludwig Justis „Schule des Sehens“ in der (Ost-)Berliner Nationalgalerie und die Displaykonzepte transhistorischer Ausstellungen

Dr. Elke Anna Werner | Freie Universität Berlin