Navigation

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2019 – Ein Rückblick

Das Interdisziplinäre Zentrum für Geistes- und Sozialwissenschaften blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme an der Langen Nacht der Wissenschaften zurück: Insgesamt über 900 Besucher lauschten den Vorträgen und besuchten die Informationstände.

 

Die Vorträge waren stets gut besucht, die Orangerie war voll – wie hier bei dem Vortag zur Time Machine Europe von Andreas Maier und Peter Bell zu sehen. Aber auch die Vorträge zu „Deep Learning in a Nutshell“, „Social Bots“, „EFI Iconographics“, „Behaim Globus“, „Fukushima Projekt“ und der „Kulturgeschichte der Zeitmaschinen“ kamen nicht zu kurz.

 

Daneben waren folgende Informationsstände und Mitmachaktionen in der Orangerie zu finden:

 

 

Interessierte Besucher beim Informationsstand Wie man dem toten Computer die Bilder erklärt.

 

Der kleine Markgraf im Modell der Königlichen Filialgemäldegalerie Erlangen (Projekt: Kunstgeschichte kompakt und 3D).

 

 

Weitere Eindrück der Langen Nacht in der Orangerie: