Navigation

Angriff auf Kryptowährung entdeckt

Angriff auf Kryptowährung entdeckt

Plakatives Bild von verschiedenen Münzen, im HIntergrund ein menschliches Profil
Bild: Colourbox.de

FAU-Forscher warnen vor „verbranntem Geld“ bei verschiedenen Kryptowährungen

Immer mehr Menschen nutzen Kryptowährungen, doch auch im Internet kann Geld „verbrannt“ werden. Darauf weisen Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hin. In Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes haben sie Angriffe auf Zerocoin sowie Sicherheitslücken bei den Kryptowährung Zcoin, PIVX, SmartCash, Hexxcoin und Zoin entdeckt. Dabei fanden sie heraus, dass in mehreren Fällen die Ausgabe von ehrlich generierten Münzen verhindert, gleiche Münzen mehrfach ausgegeben und auch Geld gestohlen wurde.

Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel, die mit den Prinzipien der Kryptographie – also mit Methoden zur sicheren Kommunikation – erstellt werden. Am bekanntesten ist Bitcoin, das im Jahr 2009 als erstes öffentlich gehandeltes Kryptogeld an den Markt ging. Inzwischen wurden tausende weitere Kryptowährungen implementiert, und auch die Wissenschaft befasst sich mit diesem Thema. …weiterlesen