Navigation

ECCT 2018 – Tagungsbericht

ECCT 2018 – Tagungsbericht

Der Tagungssaal in der Orangerie. Publikum von hinten, vorne Plakate, großer Bildschirm und Referierender

Über 100 Besucher strömten gestern zum zweiten Erlanger Cybercrime Tag in den wunderschönen Wassersaal der Erlanger Orangerie. Unter Ihnen Vertreterinnen und Vertreter der Polizei- und Finanzbehörden, der Anwaltschaft, der Informatik und der Rechtswissenschaft sowie aus Wirtschaft und Industrie. Erfreulicherweise hatten auch zahlreiche Studierende der Informatik und der Rechtswissenschaft den Weg zur Tagung gefunden.

Thema der vom Bundesinnenministerium geförderten Konferenz war dieses Jahr das „Darknet und die Underground Economy“. Dass dieses Thema derzeit von gesamtgesellschaftlicher und immenser rechtspolitischer Bedeutung ist, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass im (wahrscheinlich) zukünftigen Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD die Schaffung eines neuen Straftatbestandes vorgesehen ist, der den Betrieb einer Darknethandelsplattform eigenständig kriminalisiert. Gleichzeitig stehen die Strafverfolgungsbehörden durch die Anonymisierungstechnologie des Tor-Netzwerks und der Hidden Services vor ganz neuen Herausforderungen. Diese Techniken wiederrum sind es, die in Zeiten fortschreitender staatlicher Überwachung der digitalen Sphäre, für die tägliche Arbeit von Journalistinnen und Journalisten weltweit von entscheidender Bedeutung sind. Diesen Spannungsfeldern widmete sich der Cybercrime Tag 2018. …weiterlesen