Navigation

Tagung: Leib und Netz – Sozialität zwischen Verkörperung und Virtualisierung

Tagung: Leib und Netz – Sozialität zwischen Verkörperung und Virtualisierung

Viele leere Stuhlreihen von hinten
Bild: Veer

Durch die zunehmende Nutzung diverser Apps über mobile Endgeräte verändert sich unübersehbar unsere Kommunikation. Wir machen unser Handeln, unsere Gedanken und Gefühle für Menschen zugänglich, die nicht körperlich anwesend sind. Wie sich das Verhältnis von Kommunikation und Körperlichkeit vor dem Hintergrund der rasanten Digitalisierung von Kommunikation verändert, ist das Thema bei der Tagung „Leib und Seele“. Sie findet am 5. und 6. März am Institut für Soziologie in der Kochstraße 4 in Erlangen statt.

Wie wirkt sich die Kommunikation in der virtuellen Welt auf situationsgebundene Ausdrucksweisen sozialer Verbundenheit aus? Bisher haben Soziologen diese Frage hauptsächlich aus zwei weitgehend voneinander unabhängigen Standpunkten betrachtet: einem mediensoziologischen Standpunkt, der sich auf die Digitalisierung konzentriert, und einem, der das soziale Interagieren vor allem aus der leiblich-emotionalen Perspektive untersucht. …weiterlesen