Navigation

Universitätsbibliothek der FAU: Mehr E-Books als Amazon

Universitätsbibliothek der FAU: Mehr E-Books als Amazon

Studierende können auf einen Bestand von mehr als 1,4 Millionen elektronischer Bücher zugreifen

Sie werden immer populärer: In Zeiten, in denen E-Book-Reader die Haushalte erobern, sind auch E-Books der Renner. Gerade im Umfeld von Forschung und Wissenschaft ist das Ausleihen elektronischer Fachbücher und Zeitschriften eine besonders attraktive Möglichkeit, Zugang zu breitem Wissen zu erlangen, ohne den Geldbeutel zu belasten. Die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg kann ihren Lesern im laufenden Semester Zugriff auf mehr als 1,4 Millionen elektronischer Bücher ermöglichen. Allein 215.000 hat die UB selbst lizenziert oder gekauft, auf weitere 1,2 Mio. E-Books können Leser im Rahmen der DFG-Nationallizenzen zugreifen. Mehrere Tausend E-Books finden sich auf CD-ROMs, die die UB auch im Uni-Netz zur Verfügung stellt.

Das Angebot wird jetzt schon eifrig genutzt.  Spitzenreiter bei den Zugriffen ist das „Fallbuch Innere Medizin“.  Das Werk wurde im Jahr 2011 4743 Mal abgerufen. Auf Platz zwei rangiert ebenfalls ein medizinisches Grundlagenwerk: „Medizinische Mikrobiologie und Infektiologie“ (Springer, 2012) – es verzeichnete 2751 Abrufe im Jahr. Den dritten Rang schließlich belegt „Dubbel: Taschenbuch für den Maschinenbau“  (Springer, 2011): Das Basiswerk kommt auf 2240 Abrufe im Jahr. …weiterlesen