Navigation

DigiLLab: Digital lehren und lernen an der FAU

Bild: Colourbox.de

Bild: Colourbox.de

Förderantrag für DigiLLab bewilligt

Digitale Bildung ist einer der drei überfachlichen Profilschwerpunkte der Lehramtsstudiengänge der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Von der Gesellschaft für Medien und Kompetenzforschung wurde die FAU als Good-Practice-Beispiel genannt. Nun wurde der Förderantrag zur Errichtung eines Kompetenz-Zentrums für digitales Lehren und Lernen (DigiLLab) bewilligt. Das DigiLLab soll die bestehenden und neuen Angebote koordinieren und einen Experimentierraum für neue Formen digitalen Lehrens und Lernens bieten. Im Interview erklärt Prof. Dr. Rudolf Kammerl, Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik, was die digitale Lehrerbildung an der FAU heute und in Zukunft ausmacht.

Die Technik beeinflusst unser Leben immer mehr, alles wird zunehmend digitaler. Wie wirken sich technologische Neuerungen auf den Lehrerberuf aus?

Die Auswirkungen sind sehr vielfältig. Lehrkräfte nutzen zunehmend die Potentiale digitaler Medien, um damit didaktisch die Qualität von Lehr-Lernprozessen zu verbessern und zu innovieren. So werden zum Beispiel neue Möglichkeiten der Individualisierung oder der netzgestützten Kooperation genutzt. Zum anderen muss Schule zunehmend ein Ort werden, an dem die digitalen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gezielt gefördert werden. Last but not least betrifft die Digitalisierung auch Vor- und Nachbereitung, Schulverwaltung und die Kommunikationswege von Lehrkräften …weiterlesen